Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

GS Metaal

Logo https://axoom-digital.pageflow.io/gs-metaal_full_de/embed

Intro

Zum Anfang


Ein mittelständischer Blechfertiger und ein Digitalunternehmen. Das passt nicht zusammen? Doch, sogar sehr gut. GS Metaal und AXOOM sind das beste Beispiel dafür. Jan van de Maat und Arnold Hofmeijer wollten ihre Firma digitalisieren – unkompliziert und ganzheitlich. Dafür suchten die beiden Niederländer den richtigen Partner. Und fanden AXOOM.

Zum Anfang

Gemeinsam begannen sie vor zwei Jahren ihre Reise mit unbekanntem Ziel. „Es war und ist immer noch ein Abenteuer“, sagt Jan van de Maat. „Digitalisierung funktioniert nicht auf Knopfdruck, es ist ein Prozess“, ergänzt Daniel Gottschalck von AXOOM. Er und viele andere AXOOM Kollegen arbeiten eng mit GS Metaal zusammen und begleiten sie auf ihrem Weg zur modernen Produktion. Dabei geht es nicht nur um die Maschinenvernetzung und bessere Konnektivität: Bei GS Metaal entsteht zusätzlich das erste Vorführzentrum auf Kundenseite. Erleben Sie auf den folgenden Seiten, was das bedeutet. Und wie AXOOM die Niederländer unterstützt.

Zum Anfang


TRUMPF, AXOOM und GS Metaal: Zusammen gestalten sie die Zukunft des niederländischen Blechfertigers.

Scrollen Sie weiter und finden Sie durch einen Klick auf die Personen heraus, wer genau dahinter steckt.

Zum Anfang

Jan van de Maat

55 Jahre alt, Entrepreneur und Investor bei GS Metaal. Angetrieben von Fortschritt und Innovation sucht und findet er stets Mittel für Verbesserungen.

Daniel Gottschalck

40 Jahre alt und von Anfang an – also seit 3 Jahren – bei AXOOM. Als Head of Customer Management & Service kümmert er sich um gute Prozesse für und bei Kunden.

Jeroen Stevens

Projektmanager bei TRUMPF Nederland B.V. und enger Vertrauter von Jan und Arnold. Er geht bei GS Metaal ein und aus und unterstützt mit Angeboten von TRUMPF Seite.

Arnold Hofmeijer

53 Jahre alt, Geschäftsführer GS Metaal. Davor war er 20 Jahre lang im Finanzgeschäft tätig und suchte eine neue Herausforderung.

Zum Anfang

AXOOM mit GS Metaal


Eine wichtige Leistung von AXOOM bei GS Metaal war und ist die Umsetzungsberatung für die digitale Transformation.

Mithilfe von Lean Management Methoden und diversen Umorganisationen konnte die Fertigung deutlich effizienter strukturiert werden. Die AXOOM Consultants sind dabei nach ihrer erprobten Agenda vorgegangen: Sie begleiten in vier Schritten zum Erfolg und setzen da an, wo der jeweilige Kunde in seinem Digitalisierungsprozess steht. Dieses Vorgehen hat AXOOM GS Metaal angeboten:

Zum Anfang


1. Strategie: Ausgestaltung der Digitalisierung
 
Gemeinsam analysieren wir den Stand der Dinge und definieren sinnvolle Ziele und neue Geschäftsmodelle.

2. Planung: Erarbeitung des Digitalisierungskonzepts
Wir erarbeiten Lösungswege und Konzepte auf Basis unseres Maschinenbau- und IT-Know-hows. Angepasst an spezifische Anforderungen.

3. Implementierung:
Nachhaltige Umsetzung
Wir nutzen bewährte Change Management-Methoden, um die Umsetzung der neuen Geschäftsmodelle zu begleiten.

4. Service: Kontinuierliche Weiterführung des
digitalen Wandels
Wir schulen und trainieren Kompetenzen, damit sich unsere Kunden zukünftig selbstständig in der neuen Produktionsumgebung zurechtfinden.

Zum Anfang

In zwei Streams zum Erfolg.

Bei GS Metaal in Vriezenveen arbeitet AXOOM an zwei Projekten gleichzeitig: An der Digitalisierung bzw. Optimierung der Produktion und der Umsetzung eines einzigartigen Experience Centers.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Die Partner verfolgen gemeinsam ein Ziel: GS Metaal soll digital, vernetzt und innovativ arbeiten. Die mittelständische Firma ist das perfekte Beispiel dafür, dass Industrie 4.0 nicht nur etwas für große Unternehmen ist. Um den Fortschritt voranzutreiben, hat das Team umfangreiche Maßnahmen eingeleitet. Zunächst war es wichtig, ein lückenloses Produktionsleitsystem (Manufacturing Execution System) einzuführen, das die Komplexität für die Mitarbeiter reduziert.

GS Metaal hat sich mit XETICS LEAN für das Produkt eines AXOOM Partners entschieden, das nun die zentrale und einzige Informationsquelle in der Produktion ist. Alle Mitarbeiter können sich jederzeit auf die Daten der Software verlassen und brauchen so keine ausgedruckten Arbeitsanweisungen oder Übersichten mehr.

Durch neue Workflows können Jan und Arnold die Shopfloor-Prozesse verbessern. So schafft es GS Metaal die Produktivität zu steigern – und das bei gleichbleibender Mitarbeiterzahl.

Zum Anfang


„Maschinen können durch Ingenieursleistung wesentlich schneller werden. Aber Software kann dazu führen, dass durch die Vernetzung mehrerer Maschinen alle Produktionsabläufe schneller werden. Das Ziel ist es, möglichst wenig Papier zu nutzen. So können wir höhere Prozessgeschwindigkeiten erzielen und damit alles von Auftragseingang bis Auslieferung sowohl für den Kunden, als auch für den Produzenten einfacher und schneller gestalten.“


Daniel Gottschalck, AXOOM

Zum Anfang


„Wir nehmen die Daten, die bereits vorhanden sind, aus den verschiedenen Systemen auf und verteilen sie an die Maschinen und Tools, die sie benötigen. Unser Ziel ist es, immer die richtigen Informationen zur richtigen Zeit an die richtige Maschine oder den passenden Nutzer zu liefern. Dadurch können wir die Transparenz erhöhen, bessere Analysen erstellen und Produktionsprozesse standardisieren. AXOOM findet dabei im Hintergrund statt und kann an bestehende Systeme angedockt werden.“


Daniel Gottschalck, AXOOM

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang


„Wir Softwareentwickler haben im Hintergrund dafür gesorgt, dass die verschiedenen Produktionssysteme zusammenarbeiten. Mit GS Metaal haben wir einen Partner gefunden, der gern Neues ausprobiert und immer die beste Lösung finden will.“
Andreas Frey, Head of Software Development Process Integration

„Was mich bei GS Metaal umhaut, ist die riesige Begeisterung, die Jan und Arnold an den Tag legen. Wir stecken uns gegenseitig mit guten Ideen an – und das färbt auch auf die Mitarbeiter ab. Alle der gut 40 Beschäftigten wissen inzwischen, was Digitalisierung ist und dass sie davor keine Angst zu haben brauchen, weil es Schritt für Schritt vorwärts geht und den Alltag leichter macht.“
Elisabeth Neugebauer, Customer Manager bei AXOOM

„Wir hatten detaillierte Anforderungen, zum Beispiel die Produktivität und Produktionskapazität zu erhöhen – bei gleicher Mitarbeiterzahl. Oder: Die Produktionsplanung von den Schultern einer einzelnen Person zu nehmen und die Komplexität in eine Softwarelösung zu verschieben. Dank klarer Ziele konnten wir gemeinsam mit XETICS auch klare Ergebnisse liefern.“
Tobias Ruhland, Consultant Smart Factory bei AXOOM








Zum Anfang

Mit AXOOM in die Zukunft

Jan und Arnold sind davon überzeugt, dass AXOOM der richtige Partner für die Modernisierung ihres Unternehmens ist. Neben dem weiteren Ausbau der Vernetzungslösungen gibt es deshalb ein weiteres gemeinsames Projekt: Ein Experience Center, in dem die Unternehmen gemeinsam entwickeln, testen und zeigen wollen, wie die Produktion der Zukunft aussieht.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden